Massagen

Klassische Massagetherapie

Klassische Massagetherapie | KMT

Spezielle Grifftechniken wirken gezielt auf die Muskulatur. Durch vermehrte Durchblutung und Lockerung können z. B. Spannungen und Schmerzen reduziert werden.

Allgemeine Wirkung der Massagen

  • Entspannung der Muskulatur
  • lokal vermehrte Durchblutung
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels
  • psychische Entspannung
  • Stärkung der Abwehrkräfte
  • Reduktion von Stress

Massage hilft außerdem bei...

  • allen verspannungsbedingten Beschwerden
  • hoher physischer u. psychischer Belastung
  • innerer Unruhe und Konzentrationsschwäche
  • in der Rekonvaleszenz, nach OP od. Krankheit
  • vielen stressbedingten Symptomen

Nach ganzheitlicher Sicht sind Körper, Geist und Seele untrennbar miteinander verbunden und beeinflussen sich gegenseitig.
Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen die positive Wirkung einer Massage auch auf der geistig, seelischen Ebene.

Eine ganzheitliche Massage kann sehr ausgleichend wirken - auch bei

  • leichter depressiver Verstimmung
  • hoher Belastung im Beruf
  • beruflichen und privaten Krisen
Bindegewebsmassage

Bindegewebsmassage | BGM

Die Bindegewebsmassage ist eine vorrangig in den verschiedenen Zonen des Rückens angewandte, manuelle Reiztherapie mit dem Ziel, alle Störungen des subkutanen Bindegewebes zu beheben. Mittels spezieller Techniken, etwa den tangentialen Zugreizen und der Haut-/Unterhaut- und Faszientechnik, wird über die Reflexbögen auf innere Organe, den Bewegungsapparat und die Haut eingewirkt. Dadurch werden Verklebungen der Unterhaut gelöst und Bindegewebsspannungen behoben. Es kommt zu einer Entschlackung des Gewebes und zum Ausgleich der Gewebselastizität; eine bessere Durchblutung ist die logische Folge.

Kolonmassage

Kolonmassage

Bei der Kolonmassage, auch als Kolonbehandlung bezeichnet, handelt es sich um eine besondere Form der Massage des Bauchraumes, welche besonders auf den Dickdarm (Kolon) einwirkt. Angewendet wird diese Form der Massage vor allem bei der Behandlung chronischer Verstopfung und kann eine nicht-medikamentöse Alternative zur Behandlung mit Abführmitteln darstellen.

Behandlung:

Vor der Behandlung sollte der Patient nicht viel gegessen haben, und, soweit möglich, Blase und Darm entleert haben.
Die Kolonbehandlung stellt eine sehr ruhige Massage dar, bei der sich der Therapeut an der Atmung des Patienten orientiert, um an genau festgelegten Punkten die Peristaltik des Darms durch Druck und Streichungen im Darmverlauf anzuregen.
Während der Behandlung sollte der Patient keine Schmerzen spüren.

Verschreibung:

Die Kolonmassage ist grundsätzlich verschreibungsfähig und wird auch im aktuellen Heilmittelkatalog geführt.